Jürgen Biergans

Diplom-Kaufmann

Mediator

 

 

Ausbildung

 

2014 - 2015

Ausbildung zum Mediator

Hochschule Wismar

Abschluss: Mediator (Uni. of A. Sciences)

 

2003

Aufbaustudium Kommunikation

Ruhruniversität Bochum

 

1988 - 1995

Studium der Wirtschaftswissenschaften

Schwerpunkt Unternehmensrechnung und Marktkommunikation

RWTH Aachen University

Graduierung zum Diplom-Kaufmann (Univ.)

 

 

Tätigkeiten

 

seit 2010

Selbständiger Berater für inhabergeführte Kleine und Mittlere Unternehmen,

seit 2017 als

Geschäftsführender Gesellschafter

Jürgen Biergans Unternehmensberatung UG (haftungsbeschränkt)

Kaufmännische und bertriebswirtschaftliche Expertise und Management für KMU

  • Auftragsbezogene Erarbeitung von Expertisen und Optimierungsvorschlägen der betriebswirtschaftlichen Prozesse im Unternehmen.
  • Aufbereitung und Analyse der Geschäftskennzahlen.
  • Analyse, Optimierung und Ausbau des internen und externen Rechnungswesen (FIBU und Kostenrechnung) zu einem zielgerichteten Informationsinstrument für den Unternehmer.
  • Projektberatung und -begleitung.
  • Wirtschaftsmediation, Führen von Konfliktgesprächen, Harmonisieren von Beziehungen im Unternehmen und zu externen Geschäftspartnern entlang der Wertschöpfungskette.
  • Unterstützung im operativen Geschäft / Interimsmanagement

 

2009 - 2010

Kaufmännischer Leiter

Textilindustrie

Kaufmännische Leitung eines Sportswearherstellers innerhalb eines Unternehmensverbundes der Textilindustrie.

  • Führen des operativen Tagesgeschäftes
  • Harmonisierung der betriebswirtschaftlichen Strukturen und Prozesse an die Verfahrensweisen des Mutterhauses.
  • Vertragscontrolling Lizenzen und Vertretungen.
  • Überwachung und Anpassung der Finanzbuchhaltung und des internen Rechnungswesens.
  • Betriebswirtschaftliche Beratung der Geschäftsleitung.

 

2006 - 2009

Kaufmännischer Leiter

Baugewerbe

  • Finanzmanagement.
  • Vertragscontrolling Fuhr- und Maschinenparks
  • Investitionsrechnung
  • Schnittstelle zu Banken und Wirtschaftsprüfer.
  • Führen der Finanzbuchhaltung.
  • Führen des internen Rechnungswesens.
  • Führen der Lohnbuchhaltung.
  • Betriebswirtschaftliche Beratung der Geschäftsleitung; Analysieren und Bewerten der betriebswirtschaftlichen Prozesse und Strukturen im Rahmen der generations-bedingten Unternehmensübergabe innerhalb der Eigentümerfamilie.

 

2005 - 2006

Projektleiter

Outsourcing

  • Aufbau und Steuerung von Lohnarbeitsprozessen.

 

2002 - 2005

Betriebsleiter

Werkzeug- und Maschinenbau

gleiches Unternehmen wie vormals als Produktionsleiter.

  • Harmonisierung der Organisation und der Beziehungen über die gesamte Wertschöpfungskette von Zulieferer / Unternehmen / Kunde.
  • Produktentwicklung in Zusammenarbeit mit Kunden, Technikern und Produktionsleiter im Haus.
  • Übernahme der Verkaufsleitung und Integration in die Betriebsleitung.
  • Intensive Kundenbetreuung, Erforschung der Kundenbedürfnisse, ihrer Systeme, Restriktionen und Geschäftsumfelder. Konflikt- und Beziehungsmanagement.
  • Ausweiten des Produktportfolios und der Geschäftsfelder.
  • Anpassen des Maschinenparks, Investitionsrechnung, Planung und Umsetzung von Neuinvestitionen im NC-Zerspanungsbereich.
  • Erschließen von Kooperationen.
  • Betriebswirtschaftliche Beratung der Geschäftsleitung.
  • Betriebswirtschaftliche Beratung des 2. Profitcenters Johannesburg / Südafrika.

 

1999 - 2002

Produktionsleiter

Werkzeug- und Maschinenbau

  • Führen eines Profitcenters mit 25 Mitarbeitern, Just-in-Time-Auftragsfertigung als Zulieferer für Druckmaschinen, Etikettenindustrie und Automobilzulieferer.
  • Durchlaufzeitenoptimierung / Garantie der Termintreue.
  • Produktionscontrolling.
  • Prozessoptimierung.
  • Neuaufsetzen der Kalkulation und Sicherstellen der Umsatz- und Gewinnziele.
  • Einführung eines Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001 in Zusammenarbeit mit externen Auditoren.
  • Key-Account-Management.
  • Personalplanung.
  • Materialbeschaffung.
  • Betriebswirtschaftliche Beratung der Geschäftsleitung.
  • Betriebswirtschaftliche Beratung des 2. Profitcenters Johannesburg / Südafrika

 

1995 -1999

Assistent Produktionsleiter / Produktionscontroller

  • Umformtechnik, SchwerindustrieProduktionsplanung Walzwerk (Material / Maschinen / Personal).
  • Produktionscontrolling.
  • Einführung und Pflege eines Akkordlohnsystems.
  • Sonderprojekte in Zusammenarbeit mit externen Beratern.